Datenschutzverordnung (DSGVO) neu ab 25. Mai 2018:

Liebe Mitglieder, Freunde und Gönner des Kulturvereins Dante Alighieri Amstetten!

Wir informieren Sie, dass wir die Daten der Mitgliedsbeitragserklärung (Name, Adresse, sowie, wenn uns bekannt, Email-Adresse, Beitritts- und Geburtsdatum in unserer Mitgliederdatei gespeichert haben, die wir ausschließlich für Aussendungen des Vereins verwenden: per Post, Email oder SMS. ( zB unsere Zeitung Lingua & Cultura, Infos zu Reisen, Veranstaltungen).
Wenn Sie diese Zusendungen nicht mehr wünschen bitten wir Sie um kurze Information an: sonja.i@ktvam.at.

Ihr Kulturverein
Dante Alighieri Amstetten


Das Angebot zu den Italienisch-Kursen finden Sie auf der Homepage der Stadtgemeinde Amstetten:

Volkshochschule Amstetten





Winterprogramm 2024
programma invernale 2024

Film -Mi., 31.01. | 19.30 Uhr (ital. OmdU) | im A-Toll Amstetten



In Kooperation mit dem Verein Perspektive Kino:

FILM - "Il colore nascosto delle cose" -
"Die geheimen Farben der Liebe"

Mi., 31.01. | 19.30 Uhr (ital. OmdU) | im A-Toll Amstetten

Regie: Silvio Soldini, ITA/CH, 2017, 116 min., Drama

„Einfühlsam, authentisch – und großartige Darstellerleistungen!“
(La Repubblica) 

Teo (Adriano Giannini), ein  Erfolgsmensch und Schürzenjäger in den Vierzigern, weiß sich selbst bestens in Szene zu setzen. Als kreativer Kopf einer angesagten Werbeagentur springt er nicht nur zwischen verschiedenen Kunden mit Leichtigkeit hin- und her, sondern auch zwischen seiner Verlobten Greta  und seiner Geliebten Stefania.  

Eines Tages verschaut er sich allerdings in die schöne Emma (Valeria Golino) mit der sexy Stimme, und von da an wird  es kompliziert: Emma ist nämlich seit ihrem sechzehnten Lebensjahr blind! Aber sie ist eine Kämpferin, mutig, unabhängig und mit sich im Reinen. Sie ist frisch von ihrem Ehemann getrennt und damit offen für die Liebelei mit einem Charmeur. Und ehe sich Teo versieht, wird er in Emmas Bann gezogen. Sie zeigt ihm eine sinnliche Welt, die dem Sehenden für gewöhnlich verborgen bleibt. Und im Gegensatz zu dem flatterhaften Teo weiß Emma sehr genau, was sie will und was sie nicht will.

Eintritt: € 9,- für Erwachsene; € 6,- für SchülerInnen und Studierende
Wir bitten um Platzreservierung per E-Mail an kontakt@perspektivekino.at

Perspektive Kino Amstetten

 

il_colore_nascosto_delle_cose




FESTA DI NATALE 2023/Weihnachtsfeier -
50 Jahre Dante Amstetten

Freitag, 15. Dezember 2023 / 19 Uhr / Rathaussaal Amstetten

*********

Wir feiern 50 Jahre Dante Alighieri Amstetten und wollen dieses besondere Jubiläum - im Rahmen unserer Festa di Natale/Weihnachtsfeier - mit Ihnen zusammen verbringen.

Musik: Emma Weixelbaum und Elisabeth Hofer (je Harfe und Gesang).

Die Künstlerinnen führen uns durch alpenländische und traditionelle Weihnachtslieder aber auch internationale Musik.


Weihnachtliche Texte runden den Abend ab.
Im Anschluss gibt es ein gemütliches Beisammen mit kulinarischen Aufmerksamkeiten.

…wir freuen uns, dass  auch einige Gäste aus unserer Partnerstadt Pergine anwesend sein werden.

Eintritt: EUR 15,--





In Kooperation mit dem Verein Perspektive Kino:

"Nostalgia"

Mi, 29.11. (OmdU) um 19.30 Uhr im Bloom Amstetten (ehemals Yellow)


Drehbuch u. Regie: Mario Martone, ITA/FRA, 2022, 117 min., Drama, ab 12!

Felice (Pierfrancesco Favino) kehrt nach 40 Jahren in seine Heimatstadt Neapel zurück, um seine Mutter vielleicht ein letztes Mal zu sehen.
Dort angekommen begibt er sich auf eine Reise zum Ort seiner Jugend, einem Viertel von Neapel, aus dem die Gefahr nie ganz verschwunden ist…

„Leidenschaftlich, voller Atmosphäre und großartiger Darstellungen.“ (SCREEN INTERNATIONAL)

„Ein wunderschön gedrehter und hervorragend komponierter Film!“ (THE GUARDIAN)

Mehr Info auf: Perspektive Kino Amstetten

EINTRITT
€ 9,- für Erwachsene; € 6,- für SchülerInnen und Studierende.
Platzreservierung per E-Mail an kontakt@perspektivekino.at




Gaetano Donizetti: il grande maestro di Bergamo

Gaetano Donizetti: der große Meister von Bergamo

Vortrag in italienischer und deutscher Sprache mit Musik  gehalten von  Mag. Rudolf Wallner (aus Linz)

Fr, 10.11.2023, 19 Uhr, Wirt am Eck, Hauptplatz 47, Amstetten

donizetti

Vortrag in italienischer und deutscher Sprache mit Musik  gehalten von  Mag. Rudolf Wallner (aus Linz)

Eintritt frei – Spenden willkommen!



Coro Calicantus Pergine

Sa, 18.11.2023 um 18:00, Rathaussaal, Amstetten


calicantus

Der 1992 gegründete, gemischte Chor unter der Leitung von Maestro Eduardo Bochicchio kann auf zahlreiche Konzerte im In- und Ausland verweisen und beteiligt sich an sehr erfolgreichen Initiativen zur Förderung der Musikkultur im Trentino und darüber hinaus. Im Jahr 2004 erreichte der Chor den ersten Platz beim nationalen Chor-Wettbewerb in Vasto Marina und den zweiten Platz in Quartiano in der Sektion Spiritual und Gospel.
Das vielfältige Repertoire reicht von geistlicher Musik bis hin zu profaner Polyphonie, von Renaissancemusik zu lateinamerikanischen Rhythmen und Poprock aus den 60ern und 90ern.

Neben „Lully, Lulla, Lullay“ von P. W. Stopford und „Daemon Irrepit Callidus“ von G. Orbán sind auch „Lullabye“ von B. Joel und „What a wonderful world“ von B. Thiele im Programm zu finden.


Kartenverkauf

Kultur- und Tourismusbüro im Rathaushof
+43 508878-300

ab 15,00 €  (Preise inkl. Systemgebühr)




"Venezianische Spuren in Wien - Kultur verbindet,
Ignoranz trennt"

Vortrag in deutscher Sprache von Frau Dr. Daniela Menetto-Vock:

Fr, 01.12.2023 um 18:30, Wirt am Eck, Hauptplatz 47, Amstetten


"Venezianische Spuren in Wien - Kultur verbindet, Ignoranz trennt".
Im Laufe der Jahrhunderte haben die kulturellen, künstlerischen und wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Venedig und Wien wichtige Spuren hinterlassen. Der Vortrag wird uns durch die Bedeutung und die Wirkung zwei so unterschiedlicher Kulturen führen. Durch die Analyse der Spuren erhält man so ein besseres Verständnis der venezianischen und gleichzeitig wienerischen Geschichte".

"Tracce veneziane a Vienna - la cultura collega, l'ignoranza separa". Nel corso dei secoli, i rapporti culturali, artistici ed economici tra Venezia e Vienna hanno lasciato tracce importanti. La conferenza ci guiderà attraverso il significato e l'impatto di due culture molto diverse. Analizzando le tracce otteniamo così una migliore comprensione della storia veneziana e allo stesso tempo viennese".


Der Eintritt ist frei - Spenden sind willkommen!





In Kooperation mit dem Verein Perspektive Kino:

"Acht Berge - le otto montagne "

Mi, 4.10. (OmdU) um 17 Uhr und 19.30 Uhr (dF) um 19.30 im Yellow Amstetten


Drehbuch u. Regie: Felix Van Groeningen, Charlotte Vandermeersch, IT/BE/FR, 2022, 147 min., Drama

„Die Frage über unsere Fähigkeit zur Liebe prägt diese mitreißende Geschichte zweier Freunde. Ein Film voller Leidenschaft, der begeistert. Ein Film auch mit Liebe im Herzen in seiner Hingabe an die Schönheit und an das, was es bedeutet, ein Mensch zu sein.“ (The Guardian)

Ein Film vom Aufbrechen und vom Wiederkehren – und davon, was ein erfülltes Leben ausmacht; nach dem preisgekrönten Roman Acht Berge von Paolo Cognetti.

Acht Berge ist die Geschichte einer Freundschaft und erzählt von zwei Jungen, die zu Männern werden: Pietro ist ein Junge aus der Stadt, Bruno das letzte Kind eines fast vergessenen Bergdorfes. Zusammen erkunden sie wagemutig die verlassenen Häuser des Dorfes, streifen an endlosen Sommertagen durch Täler, folgen dem Wildbach bis zu seiner Quelle. Aber im Laufe der Jahre trennen sich ihre Wege: Während Bruno in seinem Heimatdorf eine Familie gründet und sich dennoch nie richtig zu Hause fühlt, zieht es Pietro in die weite Welt. Das unsichtbare Band zwischen ihnen bringt ihn jedoch auf der Suche nach Zuflucht und Freundschaft immer wieder in die Heimat zurück.

Längst sind sich die beiden nicht mehr einig, welcher der richtige Weg ist: Stadt oder Land? Gehen oder Bleiben? Was zählt wirklich im Leben?
Während sich ihre Schicksale entfalten, machen beide die Bekanntschaft mit Liebe und Verlust, und sie entdecken, was es heißt, wahre Freunde fürs Leben zu sein.

Der Film feierte seine Weltpremiere im Mai 2022 beim Wettbewerb der Internationalen Filmfestspiele von Cannes, wo er mit dem Preis der Jury ausgezeichnet wurde.

EINTRITT
€ 9,- für Erwachsene; € 6,- für SchülerInnen und Studierende.
Platzreservierung per E-Mail an kontakt@perspektivekino.at 

otto_montagne


Vortragsreihe via Zoom in der Volkshochschule Amstetten:
Vorträge in dt. Sprache von Dott.sa Daniela Menetto-Vock

Ab DO, 05.10.2023 / 17:00 – 18:30 Uhr: Venezianische Kunstgeschichte ohne Grenzen“


Vortragsreihe via Zoom in der Volkshochschule Amstetten:

Ab DO, 05.10.2023 / 17:00 – 18:30 Uhr: Venezianische Kunstgeschichte ohne Grenzen“

Vorträge in dt. Sprache von Dott.sa Daniela Menetto-Vock

Der Weg dieser Lektionen führt durch das goldene Zeitalter der italienischen Kunstgeschichte, eine Analyse der Pracht, der Innovationen und Forschungen, der gesellschaftlichen Veränderungen und der ständigen Liebe zur Schönheit Italiens. Insbesondere wird auf die venezianische Kunst näher eingegangen, die einen wesentlichen Beitrag zu den Werten der ästhetischen Bildung und des Lebens leistete. Die venezianische Kunst von der Renaissance über den Barock bis zum 18. Jahrhundert zeigt, wie sehr das Ergebnis eines komplexen interdisziplinären Denkens ist.

Dauer: 6 Wochen zu je 1 Stunde und 30 Minuten
Gebühr: 70,00 €
Zu buchen auf der Homepage der Volkshochschule Amstetten






In Kooperation mit der Volkshochschule Amstetten!

Vortrag in italienischer Sprache mit Bildern - mit Frau Mag.a Dr. Germana Palmiotti

Bergamo: capitale italiana della cultura 2023, città dei Mille, tra storie austriache, gelati e "coglia, coglia!"

Bergamo: italienische Kulturhauptstadt 2023

Fr, 6.10.2023 / 19 Uhr / VHS Amstetten, Anzengruberstraße 3, 2. Stock



Eintritt frei – Spenden willkommen!

g_palmiotti

Bergamo: capitale italiana della cultura 2023. Città dei Mille, tra storie austriache, gelati e “Coglia, coglia!”
Bergamo: italienische Kulturhauptstadt 2023.

Vortrag in italienischer Sprache mit Bildern mit Mag.a Dr. Germana Palmiotti (aus Rom/Wien).


Eintritt frei - Spenden willkommen!










"Der gezähmte Widerspenstige - Il bisbetico domato "

Di, 21.3. (dF) und Mi 22.3. (OmdU) um 19.30 im Yellow


Di., 21.03. (dF) | Mi., 22.03. (ital. OmdU) | 19.30 Uhr | yellow

Regie: Salvador Simó; ESP, NL, D, 2018, 80 min., Komödie

Der sportliche und wohlhabende, aber griesgrämige Elia kommt besser mit seinen Tieren und der Weinherstellung zurecht als mit den Menschen in seiner Umgebung. Zusätzlich ist er auch noch eigensinnig und hat äußerst schlechte Manieren. Eines Tages steht plötzlich während eines Unwetters die attraktive Großstädterin Lisa vor seiner Haustür. Aber die schöne, junge Frau ist ihm keineswegs willkommen, weil sie doch in seinen Augen lediglich eine schicke Modepuppe verkörpert. Trotzdem stellt sie sein bisheriges Leben gehörig auf den Kopf: Sie, der für gewöhnlich die Männer zu Füßen liegen, ist wild entschlossen, diesen ungehobelten Eigenbrötler zu erobern. Allerdings hat sie dabei die Rechnung ohne Elia gemacht, der beispielsweise nicht davor zurückschreckt, sein Gästebett mitsamt Lisa an seinen Traktor zu binden und quer durch das ganze Dorf zu ziehen.
Nachdem Elia letztlich außer Lisa auch noch seine Haushälterin Mamie vergrault hat, beginnt er schließlich, sein bisheriges Leben zu hinterfragen ...

Der Film, in dem der Chauvinismus gehörig auf die Schaufel genommen wird, ist die erste Zusammenarbeit von Ornella Muti und Adriano Celentano.

Die Figur der Haushälterin Mamie ist angelehnt an die Figur der Mammy aus dem Film „Vom Winde verweht.“

EINTRITT
€ 9,- für Erwachsene; € 6,- für SchülerInnen und Studierende.
Platzreservierung per E-Mail an kontakt@perspektivekino.at 

 

bisbeticodomato

 

Viva la mamma! - Il rock & roll napoletano di Edoardo Bennato

FR, 24.03.2023 / 19 h beim Wirt am Eck (Hauptplatz 47,3300 Amstetten)

mit Salvatore Troia

Edoardo Bennato,
cantautore napoletano conosciuto in Austria grazie a “Viva la mamma” e a “Un’estate italiana”, cantata con Gianna Nannini ai mondiali di calcio “Italia ‘90”, è uno dei maggiori rocker italiani.

Architetto, amante di Gioacchino Rossini e del Rock & Roll, le sue canzoni sono conosciutissime da tante generazioni di italiani.
Le sue musiche sono divertenti e accattivanti. I suoi testi ironici, intelligenti e graffianti ma anche delicati.

Salvatore Troia ci accompagnerà a conoscere questo artista, passando per la sua Napoli e per l’Italia degli ultimi 50 anni, che lui nelle sue canzoni sa così bene raccontare.

Una serata di musica e di... Italia!

Edoardo Bennato,
Neapolitanischer Singer-Songwriter in Österreich bekannt durch „Viva la mamma“ und „An Italian summer“, gesungen mit Gianna Nannini bei der Fußballweltmeister- schaft „Italia ’90“.

Er ist einer der großen italienischen Rocker; Architekt, Liebhaber von Gioacchino Rossini und Rock & Roll, seine Lieder sind vielen Generationen von Italienern sehr bekannt.

Seine Musik macht Spaß und fesselt. Seine Texte sind ironisch, intelligent und bissig aber auch zart.

Salvatore Troia von der DA Linz begleitet uns beim Kennenlernen dieses Künstlers durch sein Neapel und Italien der letzten 50 Jahre, die er in seinen Liedern so gut zu erzählen versteht.
Ein Abend voller Musik und... Italien!



Vortrag von Frau Daniela Menetto
"Venezia e la sua laguna -Venedig und seine Lagune"

Fr 3.2. um 19 Uhr
Wirt am Eck



laguna

 

Ca. 6.000 anni fà sorse la Laguna di Venezia. Si formarono una serie di isole che rappresentarono un´opportunità di vita per molte generazioni future. La nostra conferenza ci porterà a scoprire la storia di questa avventura e l´essenza di Venezia attraverso le sue innumerevoli isole.

Vor etwa 6.000 Jahren entstand die Lagune von Venedig. Es bildete sich eine Reihe von Inseln, die für viele zukünftige Generationen eine Lebenschance darstellten. Unser Vortrag wird uns die Geschichte dieses Abenteuers und die Essenz Venedigs durch seine unzähligen Inseln entdecken lassen.


In Kooperation mit dem Verein Perspektivekino:

Das Evangelium nach Matthäus" - "Il vangelo secondo Matteo"
ein Film von Pier Paolo Pasolini
Di, 28.2. (dF) und Mi 1.3. (OmdU) um 19.30 im Yellow

Drehbuch & Regie: Pier Paolo Pasolini; I, F 1964 / 131 min.

vangelo_secondo_matteo

In dem in Schwarzweiß gedrehten Film zeichnet Pasolini das Leben Jesu von Nazareth, wortgetreu auf der Grundlage des Matthäus-Evangeliums der Bibel nach. Er stellt Jesus, anders als dies in zahlreichen zeitgenössischen vergleichbaren Werken geschah, als realistische und menschliche Figur dar. Das Werk überrascht durch die kompromisslose Umsetzung der biblischen Vorlage, ohne zusätzlich erdachte Personen, Handlungsstränge oder Dialoge, die nicht in der Bibel überliefert sind.

Angesichts Pasolinis Homosexualität und seiner kommunistischen und atheistischen Überzeugungen hat dies sowohl in katholischen als auch in linken Kreisen Verwunderung hervorgerufen. Pasolinis Interpretation des Charakters Jesu Christi passt sich ein in seinen sozialkritischen Stil und seine Vorliebe für unbequeme Menschen abseits des Establishments. In einer Notiz schrieb Pasolini: „Nichts scheint mir gegensätzlicher zur modernen Welt als jene Christusfigur: sanft im Herzen, aber nie im Denken.“

Pasolini legte seinem Drehbuch das Evangelium nach Matthäus zu Grunde und verwendete ausschließlich dort überlieferte wörtliche Zitate. Er verzichtete fast vollständig auf professionelle Darsteller; die Mitwirkenden waren Laien oder Schauspieler am Anfang ihrer Karriere. Pasolinis Mutter Susanna spielte die Gottesmutter, der Philosoph und damalige Student Giorgio Agamben den Apostel Philippus.

„Dem Matthäus-Evangelium folgend, entwirft er ein individuell getöntes Bild der Heilsgeschichte, in dem besonders der soziale Aspekt der Botschaft Jesu herausgearbeitet wird.“ (Lexikon des internationalen Films)

Filmbeschreibung in Auszügen aus der deut. Wikipedia / Ganzer Artikel; Fotocredit: Filmstill (ital. Wikipedia-Artikel)

Fotocredit: Filmdienst.de
Eintritt und Hinweise: € 9,- für Erwachsene; € 6,- für SchülerInnen und Studierende.

Nach Möglichkeit bitte reservieren. Platzreservierung per E-Mail an kontakt@perspektivekino.at